AGB

  1. Bei dem gesamten Aufenthalt in der Paintballhalle Monheim wird ein Verhalten voraus gesetzt, dass den Grundsätzen der Guten Sitten entspricht und ist für Verstöße dagegen verantwortlich.
  2. Für den Aufenthalt und das Paintballspiel wird ein Mindestalter von 18 Jahren voraus gesetzt. Der Aufenthalt in der Gastronomie, dem Biergarten, den Sanitärräumen und dem Zugang zu den Sanitärräumen ist auch Minderjährigen gestattet, hier gelten jedoch die Bestimmungen des Jugendschutzgesetzes.
  3. Der Geltungsbereich des Hausrechtes erstreckt sich über die gesamte Anlage der Paintballhalle Monheim inkl. der Parkflächen der Paintballhalle Monheim.
  4. Für die Aushändigung der Verleihgegenstände kann eine Kaution erhoben werden.
  5. Die Markierer unterliegen dem Waffengesetz. Der Kunde verpflichtet sich im Umgang alle damit verbundenen Pflichten, Rechte und Bestimmungen entsprechend einzuhalten.
  6. Der Kunde verpflichtet sich die Verleihgegenstände durchgehend in umittelbaren Besitz zu halten und damit nicht den Hallenbereich zu verlassen.
  7. Der Kunde verpflichtet sich (mindestens einmal) an einer Sicherheitsunterweisung durch das Personal der Paintballhalle Monheim teilzunehmen. Allen dort genannten Regeln ist Folge zu leisten.
  8. Den Anweisungen des Personals ist Folge zu leisten.
  9. Die Hausregeln, der Paintballhalle Monheim, die in der Halle ausgehängt sind und auf der Webseite http://www.paintball-monheim.de/ publiziert sind müssen eingehalten werden.
  10. Jeder Neukunde muss vor Inanspruchnahme der Dienste der Paintballhalle Monheim eine Haftungserklärung unterzeichnen.       Der Kunde erklärt ausdrücklich, dass die dort gemachten Angaben der Wahrheit entsprechen und er den Inhalt der Erklärung zur Kenntnis nimmt und akzeptiert.
  11. Auf den Spielfeldern und in den Schleusen vor den Spielfeldern ist durchgehend eine für den Paintballsport entwickelte und zugelassene Maske zu tragen.
  12. Ausserhalb der Spielfelder müssen die Markierer gesichert sein. Das beinhaltet das Aufziehen eines Laufstopfens oder einer Laufsocke auf den Markierer.
  13. Selbst mitgebrachte Paintballausrüstungen müssen den geltenden gesetzlichen Regeln entsprechen, insbesondere sind dabei die Bestimmungen des Waffengesetzes zu beachten.
  14. Die Sicherheitsregeln, die in der Paintballhalle Monheim gelten und in der Sicherheitseinweisung erklärt werden müssen uneingeschränkt eingehalten werden.
  15. Bei jedem Anmietungsvorgang ist der gültige amtliche Personalausweis oder ein anderer gültiger amtlicher Ausweis wie z.B. der Reisepaß vorzulegen. Der Kunde erklärt ausdrücklich, dass die im vorgelegten Ausweis eingetragene Straße bzw. der Wohnort seinen derzeitigen Wohnsitz bezeichnen. Änderungen, wie Anschrift, Wohnort, etc., sind der Paintballhalle Monheim GmbH & Co. KG mitzuteilen.
  16. Der Mietpreis ist nach den vom Vermieter festgelegten Bestimmungen – spätestens bei Rückgabe der Mietgegenstände zu zahlen. Der Mietpreis der Tageseintritte wird nach Tagen berechnet. Als voller Tag zählt jeder angefangene Kalendertag. Der Tagessatzpreis ergibt sich aus dem Aushang an der Mietartikelausgabe am Vermiettag.
  17. Die Mietdauer gilt bis zum Ende der Öffnungszeiten des gleichen Tages der Paintballhalle Monheim. Das Mietverhältnis endet ohne eine Kündigung des Eigentümers. Wenn der Mietgegenstand nicht spätestens nach Ablauf der o.g. Zeitdauer zurückgegeben wird, so ist der Neuwert des Mietgegenstandes zusätzlich zum Mietzins zu zahlen. In diesem Fall ist der Vermieter berechtigt, die Rückgabe des Mietgegenstandes abzulehnen.
  18. Der Kunde prüft bei Erhalt, dass die ihm ausgehändigten Mietgegenstände unversehrt sind. Etwaige Beschädigungen sind dem Personal unverzüglich nach Erhalt anzugeben.
  19. Der Kunde haftet demVermieter
    1. als Gesamtschuldner neben Dritter, denen er den Markierer ohne Erlaubnis ausgehändigt hat nach Maßgabe der vorstehenden Bedingungen für den Verlust von Mietgegenständen.
    2. bei unsachgemäßer Behandlung die Schäden nach sich zieht oder mutwilliger Beschädigung an den Mietgegenständen.
    3. bei Zerstörung oder fahrlässiger sowie mutwilliger Beschädigung des Mietgegenstandes.
    4. bei Missbrauch wie Überkleben, Beschriften, Entfernen oder Öffnen unserer Mietgegenstände. Der Vermieter ist in diesen Fällen dazu berechtigt, Schadensersatz in Höhe des Neuwertes des Mietgegenstandes zu berechnen
  20. Die Paintballhalle Monheim übernimmt keinerlei Haftung für Gegenstände des Kunden. Der Vermieter übernimmt ebenso keine Haftung für den Inhalt der Schließfächer.
  21. Abreden bedarfen der Schriftform, mündliche Nebenabreden haben keine Gültigkeit
  22. Das Verlassen des Paintballgeländes, der Paintballhalle Monheim GmbH & Co. KG, ohne Bezahlung sowie Nichtzahlung aller fälligen Gebühren bis Ende der Öffnungszeiten desjeweiligen Spieltages werden mit einer Vertragsstrafe in Höhe von 100,00 € geahndet und der Vorfall wird an unsere Rechtsvertretung weitergeleitet.
  23. Der Vermieter hat das Recht, den Kunden bei Verstoß gegen die Mietbedingungen von der Weiteren Vermietung auszuschließen.
  24. Die Rückerstattung der Kosten für erworbene Paintballs ist nicht möglich. Nicht verbrauchte Paintballs können, wenn Sie sich noch in ungeföffneten Beuteln befinden, hinterlegt werden und beim nächsten Besuch werden entprechend der abgegebenen Menge frische Paintballs ausgehändigt.
  25. Eine Buchung in der Paintallhalle Monheim ist bindend, unabhängig ob Sie mündlich schriftlich, telefonisch oder über das Buchungsformular erfolgte. Eine Stornierung bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung ist kostenlos. Danach fällt bei einer Stornierung eine Ausfallpauschale von 30 € pro gebuchter Person an. Bei schriftlich erfolgten Angeboten       fallen bei Stornierung 60% des Angebotswertes an.
  26. Eine Abänderung der Buchung bezüglich des Zeitpunktes erfolgt ausschliesslich auf Kundenkulanz und Verfügbarkeiten, ein Rechtsanspruch hierauf besteht nicht.
  27. Der Kunde hat keine Einwendungen gegen die Aufnahme seiner Daten. Außerdem gestattet der Kunde der Paintballhalle Monheim GmbH & Co. KG, Medien, wie Fotos und Videos von sich zu machen und auf der Webpräsenz oder anderen Medien zu publizieren.
  28. Bei vorsätzlichen oder fahrlässigen unerlaubten betätigen der Brandmeldeanlage haftet der Verursacher für die hierdurch entstehenden Kosten.
  29. Ein Verstoß gegen die AGB, die Hausregeln, Sicherheitsbestimmungen, Anweisungen des Personals oder gegen die Guten Sitten kann zum Ausschluss der Paintballhalle Monheim GmbH & Co. KG führen.
  30. Bei einem Ausschluss der Paintballhalle Monheim besteht grundsätzlich kein Anspruch auf Kostenrückerstattung für die vom Kunden gebuchten Produkte.
  31. Sollte eine dieser Bedingungen oder Teile unwirksam sein, so bleiben diese AGB im Übrigen hiervon unberührt. Die unwirksame Regelung wird durch eine dem Sinngehalt am nächsten kommende Regelung ersetzt.